SCHLAFDINNER

Ist es möglich, mit einem Dinner den Schlaf zu beflügeln? Wirken besondere Kräuter, Blüten, Wurzeln, Gemüse, Getreide, Nüsse wirklich schlafanregend? Was zählt mehr – die Zutaten, die Atmosphäre, die Zeremonie, die Gespräche – oder alles zusammen? Was lässt uns mit einem zufriedenen Lächeln einschlafen?

 

Wir wagen ein Experiment und veranstalten ein Schlafdinner mit einem veganen Bio-5-Gänge-Menü in gemütlicher Runde mit experimentierfreudigen Gästen an einem wundervollen Ort.

 

Acocoon sleep-project featuring Timo Finkl Kulinarium im Annachron am 11. 01. 2018:

***Danke an Jean-Eudes, Manu und Renate für die wundervollen Fotos!***

FeEdback

"Danke an Marie Finkl vom Acocoon sleep project und Timo Finkl für die Einladung zu einem außergewöhnlichen Abend. Fünf unglaublich leckere vegane Gänge mit schlaffördernden Eigenschaften. Zufall oder nicht. Ich habe heute Nacht geschlafen wie ein Stein ..." – Manu

 

"Ich habe so gut geschlafen, dass ich sogar verschlafen habe. Also Euer Schlafdinner hat seine volle Wirkung erreicht :-D! Liebe Grüße von einer sehr ausgeschlafenen Eule." – Linh

 

"Es war so schön und köstlich. Vor allem, was da mit meiner Zunge los war! Danke für diesen wundervollen Abend." – Renate www.vitalcoaching-berlin.de

 

"Liebe Marie, lieber Timo! Euer Schlafdinner war zauberhaft! Ich habe noch nie im Leben so ein feines Menü verspeist! Ich bin zuhause sofort ins Bett gegangen und habe selig geschlafen. Superspannend, was ich über beruhigende Zutaten erfahren habe, und sicher haben die gewirkt auf mich – mein letzter zufriedener Gedanke vor dem Einschlafen war: Was für ein rundum schöner und liebevoller Abend! Das hat mir sehr gut getan und mir einen wunderbaren Schlaf beschert! DANKE!" – Isa

 

"Der Abend hat uns total gut gefallen und das Essen war der Hammer! Geschlafen haben wir auch gut :-)" – Thomas

 

"Das Schlafdinner hat aufgrund der fantastischen Zutaten und dem tollen Koch nicht nur super gut geschmeckt, sondern auch alle vorherigen Einschlafprobleme weggezaubert! Ich hab lange nicht mehr so gut geschlafen!" – Ariane

 

"Ich bin gestern total glücklich nach Hause gegangen und ich glaube, das ging uns allen so." – Antje

 

"Danke nochmal für gestern! War echt gut! Habe auch gut geschlafen." – Simon

 

"Ein Fest für die Sinne! Ich bin superglücklich, dass ich meiner Freundin und mir diesen sehr besonderen Abend gegönnt habe. Köstlich, unterhaltsam, informativ, eine sehr nette, lustige Runde an einem Wohlfühlort und – tatsächlich! – später hervorragend geschlummert! " – Isi

"Liebe Marie, lieber Timo, danke für diesen magischen Abend! Ein 5 Gänge-Schlafdinner, jeder Gang für sich ein farbenfrohes Kunstwerk mit himmlischen Geschmacksnoten. Als Krönung ein Dessert garniert mit einer karamellisierten Rosenblüte - köstlich! Das ganze in einer lustigen Runde bunt zusammen gewürfelter Gäste. Fasziniert lauschten wir Marie und Timo, die uns in die Geheimnisse schlaffördernder Zutaten einweihten. Inspiriert und verzaubert kam ich nach Hause und schlief glückselig ein. Ein Schlafdinner -  kaum zu glauben, aber wahr - es funktioniert!" – Antje

"Und nach dem Schlafdinner ist vor dem Betthupferl, das wir gestern noch von Marie Finkl bekommen haben. Kann man noch sinnlicher in den Schlaf sinken? Einfach herrlich. Und letzte Nacht hab ich grandios gepennt! 1000 Dank für diese wunderbare Erfahrung" – Isa

"Wow was für ein entspannter Abend, mit den vielfältigsten Leckereien und wundervollen Geschmacksrichtungen intensiv und überraschend .. Ein Aha-Erlebnis fand ich besonders hilfreich und neu.....Habe mich lange nicht so wohl und leicht mit meist fremden Menschen gefühlt, das ist sicherlich auch der Gastgeberin, dem tollen Koch und der charmanten Assistentin geschuldet. Vielen Dank dafür." – Felicitas

 

"Liebe Marie, im Frühjahr durfte ich an Eurem Schlafdinner teilnehmen, eine Erfahrung der entspannenden Art. Es war ein Vergnügen, Deine und Timos Leidenschaft herauszuhören, zu schmecken - für Dein Thema Schlaf und seinen Part Dinner. Ausgehend von Deinen Impulsen war es ein Leichtes mit der Runde geselliger Menschen im Gespräch zu sein, sich zunehmend entspannt, bis hinzu sehr bettschwer zu unterhalten. Ich war "elegantly satisfied", um meinen Zustand - mit der Formulierung einer englischen, alten Dame - zum Ausdruck zu bringen: wohlig genährt, wohlig müde. Danke Euch und Gut'Nacht!"Meike Nittel, Business Muse

Menü

Schlafdinner 1. Gang: Rapunzelsalat mit Granatapfel, Walnuss, Tomatendressing
Rapunzelsalat
Rote Beete Blätter
Walnüsse geröstet
Granatapfelkerne
Tomaten
Zwiebel
Reisessig
Rapsöl
Agavendicksaft
Salz 
Pfeffer

Schlafdinner Gang # 1:

Rapunzelsalat mit Granatapfel, Walnüssen und Tomatendressing

 

Tomatendressing:

Die Tomaten kreuzweise einschneiden und Strunk entfernen. 2-3 Minuten in kochendem Wasser blanchieren bis sich die Haut löst. Anschließend in Eiswasser abschrecken und Haut entfernen.
Kerne und Flüssigkeit vom Fruchtfleisch trennen und auffangen. Kerne und Flüssigkeit mit Zwiebel, Salz, Pfeffer und Agavendicksaft pürieren und langsam Rapsöl hinzufügen bis ein sämiges Dressing entsteht. Fruchtfleisch in feine Würfel schneiden und salzen. Tomatenwürfel unter das Dressing heben.
Anrichten:
Salat in einer Schüssel mit Dressing marinieren und auf einem Teller anrichten. Geröstete Walnüsse und Granatapfelkerne über den Salat streuen und das restliche Dressing über dem Salat verteilen.
Schlaf Dinner 2. Gang: Geröstete Hafer Suppe mit Gemüse
Wurzelgemüse
Haferflocken
Sonnenblumenöl
Olivenöl
Petersilie
Gemüsebouillon 
Salz
Pfeffer
Muskat

Schlafdinner Gang #2:
Geröstete Hafer Suppe mit Gemüse
Wurzelgemüse schälen bzw. waschen und in feine Würfel schneiden. In Olivenöl leicht anrösten und würzen, beiseite stellen. Haferflocken mit Sonnenblumenöl goldbraun rösten, Gemüse hinzufügen und mit Bouillon ablöschen. Mit frischer fein geschnittener Petersilie servieren.
Schlafdinner 3. Gang: Ananas Sorbet mit Szechuan und Lavendel
Frische Ananas
Brauner Rohrzucker
Gemörserter Szechuan und Lavendel
Agar Agar

Schlafdinner Gang # 3:
Ananas Sorbet mit Szechuan und Lavendel
Frische Ananas schälen und Fruchtfleisch in grobe Würfel schneiden. In einem Topf den braunen Zucker karamellisieren. Ananas, Szechuan, Lavendel hinzufügen und bei kleiner Flamme weich köcheln. Agar Agar gut einrühren bis es sich vollständig gelöst hat. Einfrieren und anschließend in einem Mixer cremig pürieren.
Anrichten:
Mit einem Eisportionierer Kugeln abstechen und in ein Glas geben. Mit gestoßenem Szechuan, Lavendel und Minzblättchen servieren.
Schlafdinner 4. Gang: Winterliches Curry aus Wurzelgemüse mit Cashew, Papadam und Sprossensalat

Kokosöl

Karotte, Sellerie, Steckrübe, Pastinake
Kürbis
Süsskartoffel
Zwiebel
Knoblauch
Kichererbsen (Abtropfwasser auffangen!)
Gemüsebouillion
Aprikosen getrocknet (eingeweicht)
Feigen getrocknet (eingeweicht)
Datteln (eingeweicht)
Ingwer frisch
Honig
Kokosmilch
Tomaten
Curry Gewürzmischung
Salz

Schlafdinner Gang # 4:
Wurzelgemüse Curry mit Kichererbsen und Cashew / Papadam / Sprossensalat
Curry Gewürzmischung:
Senfkörner
Chili
Nelken
Piment
Schwarzer Pfeffer
Koriandersamen
Kreuzkümmel
Kurkuma
Zimt
Muskatnuss
Kardamom
Gewürze rösten und mörsern
Gemüse schälen, in grobe Würfel schneiden, salzen und im Ofen anrösten. In einem Bräter Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer im Kokosöl andünsten. Currypulver zufügen und gut anbraten, ablöschen mit Kokosnussmilch. Gemüsewürfel und alle anderen Zutaten in den Bräter geben und im Ofen schmoren.
Papadam Schalen:
Papadam Rohlinge zwischen zwei Schöpfkellen in Form einer Schale frittieren.
Soja Dressing:
Honig
Soja Sauce
Reisessig
Sonnenblumenöl
Sesamöl
Salz 
Pfeffer
Alle Zutaten mit einem Mixer gut mischen.
Anrichten:
Gemüsecurry und Reis auf einem Teller anrichten. Mungbohnensprossen mit dem Sojadressing marinieren und in eine Papadam Schale geben und ebenfalls auf dem Teller anrichten. Mit gerösteten Cashewkernen und Kresse garnieren.
Schlafdinner 5. Gang: Dessert: Bananen Mandel Mousse / Honigschaum / Birnen Schokoladen Crumble

Schlafdinner Gang # 5: Dessert
Bananen Mandel Mousse / Honigschaum / Birnen Schokoladen crumble
Mandelsahne:
Mandeln (24 Std eingeweicht)
Mandelmilch
Johannisbrotkernmehl
Salz 
Mandelöl
Eingeweichte Mandeln, Salz mit der Milch gut pürieren. Die Masse durch ein feines Sieb streichen.
Mandelmilch und Johannisbrotkernmehl mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe aufschlagen und langsam das Öl hinzugeben, bis die Masse zu einer luftigen Creme gebunden ist.
Bananenmousse:
Bananen geschält und püriert
Kokosblüten Zucker
Agar Agar
Mandelsahne
Bananen, püriert mit Zucker erhitzen. Agar Agar hinzufügen und einmal aufkochen. Lauwarm abkühlen lassen und die geschlagene Mandelsahne portionsweise unterheben, kalt stellen.
Abgezogene Sauerkirschen:
Sauerkirschen, entsteint im Glas
Brauner Rohrzucker
Zimt
Maisstärke mit Wasser angerührt
Die Kirschen, Zucker und Zimt in einem Topf erhitzen. Maisstärke hinzufügen und binden
Honigschaum:
Aquafaba (Kichererbsen Abtropfwasser)
Backpulver
Limettensaft
Honig oder Agavensirup
Mit einem Handrührgerät Aquafaba und Backpulver zu einem Schaum steif schlagen. Honig und Limettensaft unterheben.
Birnen Schoko Crumble:
Birnen geschält und in Scheiben geschnitten
Mehl
Alsan (vegane Butter)
Brauner Zucker
Nüsse geröstet und grob gehackt
Orangen und Zitronenabrieb
Banane zerdrückt
Salz
Zimt
Backpulver
Cacao Pulver
Aus Alsan, Mehl, Backpulver, Salz, Zucker, Zitrusabrieb und Banane einen krümeligen „Mürbeteig" herstellen. Den Teig in zwei teilen. Einen Teil davon mit Cacao Pulver mischen. Den Cacaoteig auf einem gefetteten und mehlierten Backblech verteilen. Birnenscheiben darauf verteilen und mit Zimt bestreuen. Den Rest des Teiges mit den Nüssen mengen und grob krümelig auf den Birnen verteilen. Bei 175 Grad gold gelb backen.
Anrichten:
Den Crumble portionieren und auf einem Teller anrichten. Aquafabaschaum punktweise auf dem Crumble dressieren, mit Limettenzesten garnieren. Bananenmousse mit einem Löffel ausstechen, auf den Teller geben und mit Schokoladenflocken und gepufftem Amaranth garnieren. Die abgezogenen Sauerkirschen auf den Teller geben.